Responsives Webdesign für Picjob

Im Modul „Interface und Interaktion“ haben wir über das 7. und 8. Semester verteilt ein großes Projekt bearbeitet. Hierbei sollten wir zum Thema „Crowdworking – Plattform zur Vermittlung von Minijobs“ eine Website für ein fiktives Unternehmen umsetzen. Das spannende an dem Projekt war, dass wir den kompletten Prozess in 2er-Teams erarbeiten sollten. Wir mussten also alle Arbeitsschritte gerecht und logisch aufteilen. Am Anfang entwickelten wir gemeinsam die Idee für „Picjob“, eine Plattform auf der Minjobs im Bereich Bildbearbeitung einfach und schnell vermittelt werden können. Der nächste Schritt war das Konkretisieren der Idee in einem Papierprototypen, mit dem wir auch die User Journey durchlaufen und mit Videoaufnahmen festhalten sollten. Als Seitenstruktur und -layouts grob standen, ging es an das Gestalten eines Styletiles und ans Anlegen der präzisen Wireframes im Programm Axure. Nachdem alle Vorarbeit getan war programmierte ich den CSS-Code für alle Websiten-Elemente in CodePen und mein Projektpartner fügte den Code in Dreamweaver zusammen, bis wir wir viele .html-Dateien und einige .css-Dateien beisammen hatten und eine Einheit bildeten: die fertige Website. Responsive, oh ja! Zu aller letzt fingen wir am Raum vorbeigehende Studenten ab und entführten die Verwaltung und unterzogen sie einem Usability Test. Dabei stellten sich wenige Stolpersteine heraus, welche in einer letzten Korrekturschleife behoben wurden. (Neben der Website sollten wir auch eine Dokumentation abgeben.)

Date

23. August 2015

Category

#screendesign, #studium